»

Kurzer Überblick

Im Jahr 1966 wurden in Westsibirien bei Urengoi Erdgaslagerstätten mit einem Gesamtvolumen von ungefähr 5,5 Billionen Kubikmeter dieses wertvollen Rohstoffes entdeckt. Zur Nutzung dieser Vorkommen wurde ein riesiges System von Erdgasleitungen gebaut.

Dazu zählte auch der Bau einer 4451 Kilometer langen Exportgasleitung von Urengoi in Westsibirien nach Ushgorod an der ukrainischen Westgrenze der damaligen UdSSR, sowie einer Inlandtrasse von Jelez in Richtung Moskau. Entlang dieser Trasse sollten 40 Verdichterstationen und viele soziale und gesellschaftliche Einrichtungen entstehen. 
Es mussten Flüsse überwunden werden, Eisenbahnlinien und Straßen unter- bzw. überquert. Für die Gesamtbauzeit wurde ein Zeitraum von zwei Jahren vorgesehen und die Realisierung dieses Vorhabens innerhalb des gesteckten Zeitrahmens bedeutete eine Rekordleistung. 
Als Gegenleistung für die Lieferung dieses Rohstoffes beteiligte sich die DDR am Bau der Pipeline. Nach Abschluss aller Bau- und Montageleistungen würden jährlich 200 Milliarden Kubikmeter Erdgas gefördert und außer in die DDR in weitere europäische Länder - Frankreich, BRD und Österreich - geliefert.

Um eine ungefähre Vorstellung von der Größe und den damit verbundenen Schwierigkeiten dieses Vorhabens zu erhalten, seien hier einige der zu leistenden Baumaßnahmen genannt:
  • · 40 Verdichterstationen im Abstand von 110 bis 130 km, wobei jede dieser Stationen eine mittlere Industrieanlage darstellt
  • · ca. 150 km Trasse im Permafrostboden des Polarkreises (Kosten für das in diesem bis zu 50 m tief gefrorenen Boden Boden verlegte Rohr 1 Million Rubel / 1 km)
  • · 700 km Rohrleitung in schwer zugänglichem Sumpfgebiet
  • · 2000 km Rohr durch zuvor unzugängliche Wälder
  • · etwa 500 km Trasse über den Ural und die Karpaten
Am 11.09.1983 konnte die transkontinentale Erdgasleitung Urengoi-Pomary-Ushgorod vorfristig in Betrieb genommen werden. 
Im Januar 1984 traf das erste sowjetische Erdgas durch die neu gebaute Erdgastrasse aus Urengoi kommend in Frankreich ein.
Online
offline0 User

offlineEisen
offline1156klaus
offlinewieckscher
offlinemoro46
offlineICKE

online9 Gäste

Mini Chat
Juri Mawi: Der letzte macht das Licht aus ? oder gibt es eine Notbeleuchtung?
Juri Mawi: Liebe trassenfreunde, dass ist bestimmt mein letzter Eintrag bevor die Webseite abgeschaltet wird. Schade. Es war für mich für viele Jahre der Kontaktpunkt zu alten trassenkumpels. Ich wünsche Euch gesundheit und man sieht sich. LG Juri von der mawi LT OBL 2 Karamorka.
Perle: Lieber Torsten, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gesundheit und weiterhin viel Schaffenskraft wünscht dir dein Trassenverein!
Archiv

Umfrage
Sollte der Chat nur für registrierte Benutzer zur Verfügung stehen?




Newsletter
Newsletter



Geburtstag
Schulle1958 hat am 05.04.2020 Geburtstag
 
ROSSI hat am 05.04.2020 Geburtstag
 
ramona hat am 13.04.2020 Geburtstag